FAQ

Warum ist der Start am Freitag?

Die Radstrecke des TRIVEREST führt über mehrere Bergpässe. Der motorisierte Verkehr von Motorrädern und Autos ist am Wochenende erhöht. Um das zu umgehen und damit die Athleten ein tolles Erlebnis haben, diese bekannten Schweizerpässe mit dem Fahrrad zu erklimmen, ist der Start auf Freitag angesetzt.

Ist ein Supportfahrzeug verlangt?

Ja. Ein Fahrzeug für Solo- oder Teamathleten. Das Fahrzeug ist durch eine Plakette als solches gekennzeichnet. Die Plakette wird abgegeben und muss während der Dauer des Rennens sichtbar sein.

Wo wechseln die Teams den Athleten auf der Strecke?

Teams dürfen auf der Rad- und Laufstrecke  jederzeit und so oft sie wollen einen Athletenwechsel vornehmen. Einschränkungen: Es gibt Abschnitte, in welchen das Supportfahrzeug nicht zugelassen ist oder wo keine sichere Stelle für einen Halt vorhanden ist. Dies ist im Athletenhandbuch beschrieben.

Gibt es eine Zeitmessung?

Die Zeitmessung erfolgt über den GPS-Tracker.

Gibt es ein GPS Tracking?

Jeder Athlet muss während dem Rennen den abgegebenen GPS-Tracker auf sich tragen.  Teams stellen sicher, dass dies der jeweils aktive Athlet ist (Übergabe). Der GPS-Tracker muss im Ziel oder bei Aufgabe des Rennens an die Organisation zurückgegeben werden.

Gibt es einen Transport von Zielbekleidung für den Athleten durch die Organisation?

Ja. Unabhängig von der verlangten persönlichen Betreuung während dem Rennen, kann eine Kleidertasche für den direkten Transport ins Ziel übergeben werden und steht dort zu Abholung bereit.

Ist bestimmte Ausrüstung zwingend verlangt?

Es gibt obligatorisches Material, welches mitgebracht werden muss. Die Angaben finden sich im Athletenhandbuch.

Besteht eine maximale Zeitlimite?

Die maximale Renndauer bis zum Zieleinlauf liegt bei 27 Stunden.